Ein Corgi liegt in einem Körbchen, umgeben von Spielzeug.

Grundausrüstung für den Hund – Was braucht ein Hund?

Der erste eigene Hund zieht ein und die Aufregung ist groß. Damit du optimal auf deinen neuen besten Freund vorbereitet bist, solltest du vorab schon einige Dinge besorgen – aber was braucht ein Hund eigentlich? Welche Grundausrüstung du kaufen solltest und was es dabei zu beachten gibt, erfährst du in diesem Artikel. Viel Spaß beim Lesen!

Inhalt

  1. Was braucht ein Welpe?
  2. Was braucht ein erwachsener Hund?
  3. Was ist für den Transport wichtig? 
  4. Was braucht man für die Pflege des Hundes?
  5. Einkaufsliste zum Abspeichern

Was braucht ein Welpe? 

Zur Grundausstattung für deinen Welpen gehören Halsband oder Geschirr, eine verstellbare Führleine, Futter- und Wassernapf sowie ein Körbchen, in dem er Zuhause schlafen kann. Spielzeug und eine Decke für unterwegs sollten ebenfalls auf deiner Einkaufsliste landen. Für den Spaziergang brauchst du neben Kotbeuteln auch eine Leckerlitasche mit entsprechendem Inhalt. Optional sind Treppengitter, wenn du deinen Hund anfangs nicht das ganze Haus erkunden lassen willst. Eine ausführliche Liste findest du weiter unten.

Halsband oder Geschirr?

Eine Frage, die sich vor allem Ersthundebesitzer*innen stellen: Halsband oder Geschirr, was ist besser? Beim Welpen starten viele mit einem Geschirr und steigen später auf das Halsband um. Eine richtige (oder falsche) Antwort gibt es allerdings nicht. Wenn du dir unschlüssig bist, was für deinen Hund am Besten geeignet ist, lasse dich in einer Hundeschule oder einem Tierbedarfsladen professionell beraten. Unsere Gedanken dazu findest du in einem eigenen Artikel zur Leinenführigkeit.

Bedenke, dass dein Welpe noch wachsen wird. Die meisten Halsbänder und Geschirre lassen sich in der Größe verstellen, es kann allerdings trotzdem sein, dass du irgendwann ein neues kaufen musst. 

Ein Labrador Retriever hat ein Halsband im Maul.

Was braucht ein erwachsener Hund? 

Im Gegensatz zum Welpen hast du bei einem erwachsenen Hund den Vorteil, dass er in der Regel nicht mehr wächst. Du musst also Dinge wie Halsband oder Geschirr nicht zweimal kaufen. Grundsätzlich unterscheidet sich die Grundausstattung für den erwachsenen Hund auch kaum von der Welpenausrüstung.  

Es können jedoch weitere Gegenstände wichtig sein, die beim Welpen zunächst noch keine Rolle spielen: Zum Beispiel solltest du an eine Schleppleine denken, wenn du einen erwachsenen Hund übernimmst und noch nicht weißt, wie gut der Rückruf funktioniert. Bist du viel mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs oder weißt nicht, wie dein neuer Vierbeiner den ersten Tierarztbesuch finden wird? Dann könnte auch ein Maulkorb relevant sein. 

Manche Hunde verfügen außerdem über wenig bis keine Unterwolle und frieren entsprechend schnell, besonders im Winter. Auch kleine Hunde und Senioren sind oft sehr anfällig für die Kälte. In so einem Fall solltest du über einen Hundemantel nachdenken. 

Um sicher durch die dunkle Jahreszeit zu kommen, solltest du ein Leuchthalsband oder eine andere Beleuchtung für deinen Hund besorgen. So kannst nicht nur du deinen Hund im Dunkeln immer erkennen, sondern auch andere Menschen. Das ist gerade im Straßenverkehr essentiell. 

Was ist für den Transport wichtig?

Was dein Hund braucht, um im Auto transportiert zu werden, erfährst du in diesem Abschnitt. Bedenke auf jeden Fall, dass du deinen Hund jederzeit sichern solltest, wenn er im Auto mitfährt, um die Verletzungsgefahr für Mensch und Hund bei einem Unfall möglichst gering zu halten. 

Um deinen Hund gefahrlos von A nach B zu bringen, hast du die Wahl: 

  • Transportbox für den Kofferraum: Die wohl einfachste Möglichkeit ist eine Hundetransportbox, die du in deinen Kofferraum stellen kannst. Sie bietet deinem Hund zusätzlichen Schutz, wenn es zu einem Unfall kommen sollte.
  • Hundesitz mit Anschnallmöglichkeit: Mit einem Hundesitz kannst du deinen Hund auch auf dem Beifahrersitz oder den Rücksitzen transportieren, wenn du zum Beispiel keinen Platz für eine Box im Kofferraum hast. Der Sitz sollte dabei immer über eine Anschnallmöglichkeit für deinen Vierbeiner verfügen, die du wiederum an einem Geschirr befestigen solltest, nicht am Halsband. 
  • Kofferraum mit Trenngitter: Wenn du deinem Hund viel Bewegungsfreiheit bieten möchtest, kannst du ihm auch den gesamten Kofferraum zur Verfügung stellen. Dazu solltest du ein Gitter zwischen Kofferraum und Rücksitz anbringen. Um den Boden im Kofferraum vor Verschmutzungen zu schützen, kannst du auch eine spezielle Kofferraumdecke oder -matte kaufen. 

Wenn du dich für eine Transportbox entscheidest, solltest du beachten, dass dein Hund genügend Platz darin findet. Er sollte nicht nur bequem darin stehen, sondern sich auch problemlos hinlegen können. Bei einem Welpen solltest du die Transportbox direkt in der Größe kaufen, die für das Endmaß deines Hundes passend ist. Beachte dabei nicht nur die voraussichtliche Rückenhöhe deines Hundes, sondern auch seine Breite und sein Gewicht. 

Ein braun-weißer Hund sitzt in einem Hundekörbchen im Auto.

Was braucht man für die Pflege des Hundes?

Vielen Hunden müssen die Krallen gekürzt werden werden, da sie sich die Krallen nicht mehr genug ablaufen. Dafür kannst du einen Krallenschneider oder -schleifer benutzen. Ein Schleifer empfiehlt sich vor allem bei schwarzen Krallen, bei denen man das sogenannte „Leben“ nicht sehen kann. Damit sind Nervenzellen und Blutgefäße in der Kralle gemeint, die beim Schneiden mit einer konventionellen Krallenschere verletzt werden können. 

Langhaarige Hunde sollten außerdem regelmäßig gebürstet werden, um ein Verfilzen des Fells zu vermeiden. Auch bei kurzhaarigen Hunden kann wöchentliches Bürsten im Fellwechsel von Vorteil sein. Angepasst an die Bedürfnisse deines Hundes kannst du dich für eine Bürste oder einen Kamm entscheiden. 

Hat sich dein Hund ein Schlammbad gegönnt und du möchtest ihn verständlicherweise baden? Es gibt für diesen Zweck extra Hundeshampoo, das besonders mild und schonend für Haut und Fell ist. Mittlerweile kannst du deinem Vierbeiner sogar einen speziellen Hundebademantel kaufen, der beim Trocknen des Fells unterstützen kann. Im Zweifel reicht es aber auch, wenn du deinen Hund nach dem Baden mit einem Handtuch trocken reibst. 

Des Weiteren ist eine Hundeapotheke sinnvoll. Für den Anfang sind neben Fieberthermometer und Zeckenzange auch Desinfektionsmittel und Verbandsmaterial relevant, sodass du deinem Hund im Notfall einen Verband anlegen kannst. 

Tipp: Auf wedog.com gibt es einen ausführlichen Erste-Hilfe-Kurs für Hundebesitzer*innen mit Tierärztin Sophie Strodtbeck für dich. Hier lernst du alles Wichtige zur medizinischen Notversorgung deines Hundes.

Ein heller Labrador Retriever wird gebürstet.

Einkaufsliste zum Abspeichern 

Die Einkaufsliste kannst du entweder per Copy & Paste in deinen Notizen speichern oder hier als Bild downloaden

  • Halsband und/oder Geschirr
  • Verstellbare Führleine
  • Leuchthalsband oder andere Beleuchtung 
  • Futter- und Wassernapf
  • Körbchen
  • Decke für unterwegs 
  • Transportbox, Hundesitz oder Trenngitter, ggf. Autoschutzdecke 
  • Leckerlibeutel 
  • Kotbeutel
  • Spielzeug
  • Krallenschneider oder -schleifer
  • Bürste oder Kamm 
  • Hundeshampoo 
  • Fieberthermometer
  • Zeckenzange
  • Desinfektionsmittel 
  • Verbandsmaterial 

Optional:

  • Schleppleine
  • Treppengitter 
  • Maulkorb
  • Bademantel

Wir wünschen dir viel Spaß mit deinem neuen Freund! 

Die Online Hundeschule - Verbinde dich mit den besten Trainer*innen & Expert*innen. Jetzt starten.

Wenn du dich für Hundetraining interessierst, dich weiterbilden möchtest und eine starke Partnerschaft zwischen dir und deinem Hund aufbauen willst, dann schau unbedingt mal bei wedog.com vorbei! In lehrreichen Online Kursen zeigen dir unsere Trainer*innen zu verschiedenen Themen, wie z.B. ErziehungBeschäftigung und Hundekauf Übungen, Tipps und Tricks.

Share this post

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email

Das könnte dich auch interessieren

100% Hundeliebe

Melde dich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter an.